• office@apatina.at
  • Versandkostenfrei in Österreich ab 125€ Bestellwert
  • 48 h
  • best partner
  • +43 1 99 72 709
  • office@apatina.at
  • Versandkostenfrei in Österreich ab 125€ Bestellwert
  • 48 h
  • best partner
  • +43 1 99 72 709

LÖF Lasuröl Lärche von Leinölpro

Artikelnummer: 3838lf22

ab 48,10 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Lärchenfarben-transparente  Lasuröl - Farbe auf Leinölbasis für innen und geschützten Außenbereich

LÖF Lasuröl LÄRCHE von Leinölpro

125 ml, 1l, 3l

Lärchenfarben-transparente  Lasuröl Farbe auf Leinölbasis 

Mit den neuen Lasuröl-Farben bietet LeinölPro durch Zugabe von natürlichen Tonerden nun auch einen transparenten Wetterschutz an. Das Produkt ist sehr ergiebig und angenehm in der Anwendung und lösemittelfrei!

Ideal auch für Gartenmöbel und im geschützten Außenbereich

 

Produktinformationen "Lasuröl-Farben":

  • Lasuröl-Farben sind perfekt geeignet für Holzflächen im Innen- und im Außenbereich.
  • Die natürliche Maserung des Holzes scheint auch nach dem Anstrich der Lasuröl-Farbe durch und wird sehr schön betont.
  • Bei den Lasuren beeinflusst sowohl der ursprüngliche Holzton als auch die Auftragsstärke die endgültige Färbung.
  • Alle Lasuren können jederzeit wieder mit Leinöl, Lasuröl-Farbe oder volldeckenden Leinölfarben überstrichen und nachgearbeitet werden.

Lasuröl Eigenschaften:

  • ohne Terpentine oder Schellsol
  • keine Harze,
  • keine Aromate
  • keine Konservierungsstoffe
  • bleifrei,
  • umweltverträglich
  • biologisch abbaubar 
  • nicht schichtbildend
  • verspröden nicht,
  • platzen nicht auf oder ab.
Verbrauchsmenge:
  • 1l Lasuröl-Pur oder Lasuröl-Farbe reicht auf glatter Oberfläche pro Anstrich für ca. 20 - 25qm.
  • Abhängig von der Holzart (neues Holz, bereits behandeltes oder verwittertes Holz) kann sich die Mengenangabe variieren.
  • Die Angaben sind eher für stark saugende und unbehandelte Untergründe ermittelt.
  Inhaltsstoffe:
  • Geklärtes Leinöl reinster Qualität,
  • Leinöl gekocht,
  • natürliche Tonerden,
  • Zinkweiß,
  • Farbpigmente bei Lasuröl-Farben in Leinöl gebunden,
  • Trockenstoffe Mangan- und Zirkoniumkomplexe.
  Untergrund und Vorbereitung:
  • Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte unter 15 %), fest, saugfähig, sauber, harz- und staubfrei sein.
  • Altanstriche im Außenbereich aus Wasserlack, Acryl oder ähnliche Farben müssen komplett entfernt werden.
  • Probieren Sie den gesamten Prozess bestenfalls erst einmal an einem kleinen Werkstück aus und legen Sie dann los!
  Verarbeitung:
  • Kurz umgerührt und schon sind die Lasuren streichfertig.
  • Gestrichen wird mit einem Schwamm oder kräftigem Pinsel - sehr dünn und gleichmäßig.
  • Nach wenigen Minuten wird das überschüssige Lasuröl entweder nochmals eingearbeitet oder bei glatten Oberflächen mit einer Kunststoffspachtel, Schwamm oder Tuch abgezogen.
  • Bei größeren Flächen z.B. Holzböden, Treppen etc., empfiehlt es sich mit einem Pad zu arbeiten.
  • Bei stark beanspruchten Oberflächen im Innenbereich, bei Holzflächen im Außenbereich lohnen sich mindestens zwei, besser drei Anstriche.
  • Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne melden.
  Trocknung:
  • Lasuröl-Pur und Lasuröl-Farben trocknen innerhalb von 1-2 Tagen bei 20°C.
  • Nach dem Streichen sollten Sie gut lüften, eventuell sogar mit einem Ventilator oder Heizlüfter.
  • Vor Staub, Insekten, Regen und direkter Sonne sollten die Anstriche ebenfalls nach dem direkten Anstrich geschützt werden.
    TIPP:
  • Zwischen den Anstrichen: Damit der Pinsel während und nach dem Streichen nicht eintrocknet empfehlen wir Ihnen den Schweineborstenpinsel in Leinöl roh, hängend aufzubewahren.
  • Den Pinsel kann man mit Leinölseife  reinigen und für weitere Arbeiten wiederverwenden.
  • Sollten Sie mit einem Schwamm arbeiten, können Sie diesen gut in einem verschlossenem Schraubglas aufbewahren und nach Fertigstellung der Anstriche erst in Wasser legen und anschließend mit dem Hausmüll entsorgen.
  Lagerung und Entsorgung:
  • Im verschlossenen Originalbehälter sind die Lasuren mehrere Jahre lagerfähig.
  • Restlasuren können Sie in einen passenden Behälter (mit kleinem Luftraum) füllen, mit Folie abdecken, dicht verschließen und kühl aufbewahren.
  • Die Entleerung in die Kanalisation sollten Sie möglichst vermeiden.
  • Eingetrocknete Reste und leere Behälter können mit dem Hausmüll entsorgt werden.
  Sicherheitshinweise:
  • Putzlappen, Schwämme, mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann erst entsorgen.
  • Aufgrund des Pflanzenölgehalts besteht Selbstentzündungsgefahr!
  • Das Produkt an sich ist natürlich nicht selbstentzündlich.